Frequenz

Frequenz im Fachwort-Wiki

Die Frequenz gibt die Anzahl sich wiederholender Vorgänge an, bezogen auf die Zeit, für die diese Anzahl gilt.

Sie ist eine physikalische Größe, die eine zentrale Rolle bei der Beschreibung von periodischen Vorgängen, wie zB. Schwingungen einnimmt. Die Anzahl von Schwingungen einer Frequenz wird in Hertz angegeben.

Frequenz in der Geobiologie und Praxis

Frequenzen und Schwingungen hängen untrennbar zusammen und begleiten uns daher durch unser gesamtes Leben. Im realen Leben wird jedoch mehr von Hertz gesprochen. “Auf welcher Frequenz arbeitet dein W-LAN? Mit 2,4 GHz (Giga-Hertz).” Generell werden elektromagnetische Themen in zwei Klassen von Frequenzen eingeteilt, in Nieder- und Hochfrequenz. Zur Niederfrequenz zählt Strom, zur Hochfrequenz zählen Funkwellen.

In der Geobiologie wird die Frequenz bzw. Hertz bei der technischen Abschirmung vor Elektrosmog ein Thema. Umso höher die genutzte Frequenz der elektromagnetischen Schwingung, umso aufwendiger (komplexer) wird die technische Abschirmung davor. Allerdings hängt dies auch mit der Leistung (Stärke) der Schwingung zusammen, welche bei der Funkwelle in Watt angegeben wird.

Darstellung einer Frequenzänderung
Darstellung einer Frequenzänderung

Zur Abschirmung vor Spannungsfeldern der Niederfrequenz (Strom) arbeiten wir mit Vitallkick Netzfreischalter, GPA Abschirmgewebe und T98 Abschirmfarbe. Zur Abschirmung von Hochfrequenz (Mobilfunk, W-LAN, DECT, HSDPA, LTE, …) verwenden wir NOVA Abschirmstoff, GPA Abschirmgewebe und T98 Abschirmfarbe.

» Frequenz im Detail auf Wikipedia

 

Zurück zum Fachwort-Wiki