Schwingung

Schwingung im Fachwort-Wiki

Als Schwingung (auch Oszillation) wird der Verlauf einer Größe bezeichnet, die sich nach einem festen Zeitintervall wiederholt.

Grundsätzlich basiert das Schwingen eines Systems auf der periodischen Energieumwandlung zwischen zwei Energieformen.

Materie besteht aus Atomen. Das Atom selbst aus dem Atomkern (Nukleonen (bestehend aus Protonen und Neutronen)) um den Elektronen kreisen. Dadurch entsteht eine charakteristische Schwingung des Atoms. Somit befindet sich die gesamte Materie in Schwingung, unterschiedlich schwingend je nach atomarer Zusammensetzung. Die Schwingung selbst wird in verschiedene Klassen eingeteilt wie zB. freie, erzwungene, lineare, usw.. Zur Darstellung einer Schwingung wird das Oszilloskop verwendet.

Schematische Darstellung einer Schwingung
Schematische Darstellung einer Schwingung

Schwingung in der Geobiologie und Praxis

In der Geobiologie ist die Humanschwingung entscheidend, die Schwingung welche extern auf den Menschen wirkt. Speziell wird hierbei von harmonischer und disharmonischer Schwingung gesprochen. Die in der GEOVITAL Strahlenschutzmatte integrierten bipolaren Schwingkreise schwingen harmonisch, wirken damit positiv unterstützend auf den Menschen und schirmen mittels Interferenz vor Störzonen durch Erdstrahlung ab.

» Schwingung im Detail auf Wikipedia

 

Zurück zum Fachwort-Wiki

INTERESSE AM AFFILIATE?
SIE SIND HÄNDLER?

Dann registrieren Sie sich bei uns als Partner. Profitieren Sie von unserem Affiliate & Händler Partnerprogramm.

HIER gehts's direkt in den Bereich für Affiliatepartner & Händler.

INTERESSE AM AFFILIATE?
SIE SIND HÄNDLER?

Dann registrieren Sie sich bei uns als Partner. Profitieren Sie von unserem Affiliate & Händler Partnerprogramm.

HIER gehts's direkt in den Bereich für Affiliatepartner & Händler.
Affiliate & Händler